Enpal: Die wichtigsten Strategen hinter CEO Mario Kohle


Zusammen mit seinem Team konnte Enpal-CEO Mario Kohle 2022 über 400 Millionen Euro Umsatz machen.

Zusammen mit seinem Team konnte Enpal-CEO Mario Kohle 2022 über 400 Millionen Euro Umsatz machen.
Enpal

Vom Konzept seines Solar-Startups Enpal konnte Gründer und CEO Mario Kohle einige bekannte Gesichter überzeugen: US-Schauspieler Leonardo DiCaprio, Elon Musks Cousin Peter Rive von Solarcity sowie Rocket-Internet-Mitgründer Alexander Samwer stecken mitunter Geld in die Berliner Firma. Neben Solaranlagen, die Enpal Hausbesitzern zur Miete oder zum Kauf anbietet, hat sich das Angebot auf die Montage von Wärmepumpen und Energiespeichern erweitert, dazu bildet das Startup eigene Fachkräfte aus. Durch die Beteiligung des japanischen Tech-Riesen Softbank stieg Enpal 2021 zum Einhorn auf. Nach dem Sola-Boom im Zuge der Energiekrise hat sich die Marktsituation inzwischen verändert – die Nachfrage geht leicht zurück.

Enpal greift daher zu kreativen Finanzierungs-Methoden: Im Dezember 2023 verkaufte die Firma einen Großteil ihres bestehenden Kundenportfolios, um so 160 Millionen Euro Eigenkapital freizusetzen.

Nichtsdestotrotz verbuchte das Einhorn im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz. Laut vorläufiger Geschäftszahlen konnten die Berliner 2023 etwa 900 Millionen Euro erwirtschaften – mehr als das doppelt so viel wie im Vorjahr. Nun soll auch ein vierter Co-Geschäftsführer dafür sorgen, dass die Firma trotz Anspannung im Markt weiteres Wachstum erreicht. Seit Anfang des Jahres 2024 unterstützt daher Florian Christ, früherer Manager der US-Investmentfirma KKR, die Geschäftsführung. Das geht aus dem Impressum der Website hervor. Zuvor berichtete auch das Handelsblatt über die Personalie. Neben Mario Kohle gehören zur Führungsriege bislang CFO Jochen Cassel, Sales-Chef Stephan Rink und seit November 2023 Henning Rath, der das China-Geschäft verantwortet.

Visited 1 times, 1 visit(s) today