Inflation: 15 Produkte, die jetzt günstiger sind als letztes Jahr


Getty Images/ Grafik:Dominik Schmitt

Die Inflation hält an: 2023 sind die Verbraucherpreise in Deutschland um 5,9 Prozent gestiegen. Aber nicht alles wird teurer, zeigt eine Auswertung des Vergleichsportals Idealo.

Im Vergleich zum letzten Quartal 2023 wurden die Preise der 100 beliebtesten Produktkategorien durchschnittlich um 1,3 Prozent angehoben. Trotzdem sind 42 der Kategorien günstiger geworden.

Vor allem bei Technik- und Haushaltsgeräten könnt ihr aktuell deutlich sparen. Auch Sneaker sind im Januar durchschnittlich 14 Prozent günstiger als Ende 2023. Ein E-Bike kostet laut der Auswertung knapp 150 Euro weniger.

Die Inflation hat Deutschland weiterhin im Griff: Auch 2023 sind die Preise in vielen Bereichen deutlich angestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, sind die Verbraucherpreise im vergangenen Jahr um 5,9 Prozent gestiegen. Das ist der zweithöchste Wert seit der Wiedervereinigung. Ob an der Supermarktkasse oder im Restaurant – alles wird teurer. Das könnte man zumindest denken. Aber stimmt das eigentlich?

Eine Auswertung des Vergleichsportals Idealo*, die Business Insider exklusiv vorliegt, zeigt nun: Das stimmt nicht. Einige Produkte sind in diesem Jahr sogar deutlich günstiger geworden. Von Sneakern bis zu Staubsaugern – in diesen 15 Produktkategorien sind die Preise am stärksten gesunken.

Lest auch

Deflation statt Inflation: Ikea will seine Preise dieses Jahr senken – trotz Problemen in der Lieferkette

15 Produkte, die deutlich günstiger geworden sind

Für die Auswertung hat Idealo die 100 aktuell beliebtesten Produktkategorien untersucht. Im Vergleich zum letzten Quartal 2023 sind die Preise bei etwas mehr als der Hälfte gestiegen. Doch immerhin 42 Kategorien sind zur Zeit günstiger als in den vergangenen Monaten. Fünf Kategorien sind auf dem gleichen Niveau geblieben. Insgesamt fällt der Preisanstieg allerdings relativ gering aus. Im Schnitt wurden die Preise über alle Produktkategorien hinweg lediglich um 1,3 Prozent angehoben.

Bei einigen Produkten könnt ihr momentan also ordentlich sparen. Dazu gehören neben technischen Geräten, wie Systemkameras oder Fernsehern, auch Laufschuhe und Sneaker. Die größte Ersparnis habt ihr beim Kauf eines Receivers – die sind im Mittel ganze 24 Prozent günstiger als in den zurückliegenden Monaten. Auch wer sich demnächst mal wieder mit Kosmetika eindecken will, kann sich freuen. Mit 20 Prozent Preisnachlass zählen auch Gesichtspflegeprodukte zu den Produkten mit der größten Ersparnis

Lest auch

Frau hält eine Hautcreme in der Hand.

Hautpflege: 3 Anti-Aging-Produkte, die jeder ab 30 verwenden sollte

Zugegeben: Ein Rabatt von fünf Prozent lässt das Sparer-Herz nicht unbedingt höher schlagen. Wie die Auswertung von Idealo ergeben hat, muss das aber nichts heißen. Je nach Produktart können einstellige Prozentsätze eine Ersparnis von über 100 Euro mit sich bringen. Bestes Beispiel dafür ist das E-Bike. Im Durchschnitt kann man, den Zahlen von Idealo zufolge, aktuell knapp 150 Euro sparen. Bei Receivern komme man sogar auf eine Ersparnis von über 200 Euro.

Wie die Auswertung von Idealo zeigt, könnt ihr im Moment vor allem bei technischen Geräten sparen. Einige Haushaltsgeräte, darunter Kühlschränke und Mikrowellen, sind im Januar ebenfalls erschwinglicher als im letzten Quartal. Bei Receivern, E-Bikes und Systemkameras ist die absolute Ersparnis mit durchschnittlich über 140 Euro am höchsten.

Lest auch

Die Inflation in den USA ist im Dezember stärker als erwartet gestiegen.

Dämpfer für schnelle Zinssenkung der Fed: Inflation in den USA steigt überraschend deutlich

Dennoch ist ein Ende der Inflation vorerst nicht in Sicht. Aber vielleicht können diese Zahlen bei der ein oder anderen Neuanschaffung zumindest für eine kleine Entlastung sorgen.

*Idealo gehört wie Business Insider zu Axel Springer.

Visited 1 times, 1 visit(s) today